Warenkorb leer!
Zum Warenkorb Zur Kasse
Zwischensumme: 0,00 

Exu Pinga Fogo

Dieser Exu arbeitet in der Resonanz von Omolu. Er ist eine Entität des Schutzes und eine Entität, die gegen die schwarze, niedere Magie arbeitet. Seine Kernaufgabe ist die Transformation der Energien. Sein Name enthält das Feuer, „Feuer-Tropfer“, eine universelle Metapher für die Verbrennung und Transformation. Im negativen Südpol steht er in Opposition zu 7 Encruzilhadas, mit dem er eng zusammenarbeitet. Er verbrennt die negativen Schwingungen, vor allem auch die Irrungen des (Nicht-)Glaubens. Nur transformierte Energie darf über Tiriri im Südwesten gefiltert werden.

Seine wesentlichen Aufgaben sind:

Auflösung schwarzer Magie, insbesondere derjenigen, die auf Friedhöfen aktiviert wurde
Auflösung der schweren schwarzmagischen Rituale, insbesondere auch derjenigen, die Blut, Puppen, Nadeln, Hexen einbinden
Auflösung von Anhaftungen verlorener Seelen (also Seelen, die noch nicht die Zwischenebene verlassen haben, die sich weigerten geistige Führung anzunehmen und die deswegen nicht weiter aufgestiegen sind)
Ableitungen von Energien, speziell auch die der Kinder von Omolu

Er kleidet sich schwarz-weiß-rot, trinkt gerne harte alkoholische Getränke wie Schnaps, Whisky, raucht Zigarren. Er arbeitet in der Linie und in der Resonanz der Pretos Velhos, die sich gerne seiner Schwingung bedienen. In einer Inkarnation als Prinz heißt es, dass er die Menschen folterte, indem er das heiße Öl von Fackeln auf ihre Haut tropfte. Daher kommt der Name.

footer logo